Hintergrundbild

 

Aktuelles und Termine

Einschulung der neuen Auszubildenden in den Agrarberufen

 

Die neuen Auszubildenden (außer Helfer und Helferinnen) des Ausbildungsjahres 2016/2017 melden sich persönlich zu folgenden Zeiten in der Berufschule an:

Montag, 29. August 2016

8 Uhr im Foyer vor dem Sekretariat

Technisch gewerbliches BBZ II

Am Mügelsberg 1

66111 Saarbrücken

0681 / 9334 200

Mitzubringen sind:

  • Zeugnis der zuletzt besuchten Schule
  • Ausbildungsvertrag
  • Schreibmaterial

 

Die Einschulung für die Helfer und Helferinnen im Gartenbau findet zu einem späteren Termin statt, der von der Berufschule bekannt gegeben wird.

                             

"Saarwirtschaft hilft Flüchtlingen"

Die Landwirtschaftskammer für das Saarland ist Gründungsmitglied des Vereins
"Saarwirtschaft hilft Flüchtlingen". Mit dem angefügten Formular können auch Sie mithelfen bei der  Integration von Flüchtlingen.
Wenn Sie bereit sind, Flüchtlinge mit Bleibeperspektive zu beschäftigen oder auszubilden, füllen Sie das Formular aus und schicken es an uns zurück. Wir kümmern uns um das Weitere! 

 

Vorbereitungslehrgänge Meisterprüfung

Die Landwirtschaftskammer bietet zur Fortbildung in den grünen Berufen die Ausbildung zum Landwirtschaftsmeister oder Gärtnermeister an.
Zur Vorbereitung auf die Meisterprüfung dient ein freiwilliger Vorbereitungslehrgang.
Neue Vorbereitungslehrgänge für Landwirte und Gärtner starten im Herbst 2017.
Die neuen Modalitäten werden z.Zt. noch diskutiert und hier bekannt gemacht, sobald sie feststehen.

Fortbildungsveranstaltung Sachkunde im Pflanzenschutz!

In der neuen Pflanzenschutzsachkunde-Verordnung ist festgelegt, dass „Altsachkundige“, (das sind die Personen, die vor dem 14.02.2012 die Sachkunde-Prüfung abgelegt haben) in einem Zeitraum von drei Jahren an einer anerkannten Fortbildungsveranstaltung teilnehmen müssen. Für diese begann der Zeitraum am 01.01.2013 und endet am 31.12.2015. Wer bisher noch nicht an einer Fortbildungsveranstaltung teilgenommen hat, sollte dies also schnellstmöglich tun. Ohne den Teilnahmenachweis einer Fortbildungsveranstaltung wird die Sachkunde ab 01.01.2016 als ruhend angesehen, d.h. es dürfen solange keine Mittel gekauft oder angewendet werden bis eine aktuelle Fortbildung besucht wurde. Findet dennoch eine Anwendung im ‚ruhenden Zustand‘ statt, kann im Kontrollfall die Sachkunde widerrufen werden.

Sollten Sie die Sachkunde nach dem 14.02.2012 erlangt haben, gelten sie als „Neusachkundiger“. Ihr Fortbildungszeitraum beginnt ab dem Datum der Bewilligung der Sachkundekarte (siehe Aufdruck auf der Rückseite der Karte), d.h. dass auch für Personen, die nach dem 14.02.2012 ihre Ausbildung beendet haben, der Dreijahreszeitraum gilt.

Möglichkeit zur Online-Fortbildung:

Informieren Sie sich dazu auf der Seite www.landakademie.de